Möchtest du auf dem laufenden bleiben?

In unserer Newsletter bekommst du alle Neuigkeiten rund um die
TA Late Night Show und BitBlockArt mitgeteilt.

Newsletter Widget

Thank you! Your subscribe has been received!

Oops! Something went wrong while subscribe :(

Wallet

Hardware Wallet

Die bislang jüngste Entwicklung am Wallet-Markt stellen dar, bei denen die Bitcoin-Schlüssel des Kunden elektronisch gesichert werden.
Sie gelten als eine der sichersten Möglichkeiten zur Aufbewahrung von Bitcoins. Zwar werden die Transaktionen auf einem Computer oder Smartphone mithilfe von
Browser oder Software konfiguriert, die eigentliche Transaktion findet jedoch abgeschottet mithilfe der Signatur des Hardware Wallets statt.

Die mobilen Tresore müssen vom Nutzer erst gekauft werden und werden dann per USB, Bluetooth oder auch NFC mit dem Computer oder Smartphone
verbunden und je nach Modell mit Knöpfen am Gehäuse oder per Touchscreen gesteuert. Ein Hardware Wallet kann dabei mehrere digitale Währungen speichern und nicht nur Bitcoin.

Im Falle eines Hardware-Defektes können die Schlüssel bei fast allen gängigen Modellen mit Hilfe einer Recovery Phrase wiederhergestellt werden.

Ein kleiner Nachteil: Neue Token-Modelle oder Weiterentwicklungen in der Blockchain-Software müssen von den Herstellern erst in die
Wallet-Systeme integriert werden, so dass es zu Verzögerungen kommen kann, bis Nutzer der Hardware-Wallets an den technischen Neuerungen teilhaben können.

Welche Hardware Wallet gibt es

Hier findest du die drei bekanntesten Hardware-Wallet im Vergleich.

Ledger

Technische Daten zum Ledger Nano S

Größe: 98 x 18 x 9 mm
Gewicht: 16,2 Gramm
Chip: ST31H320 (secure) + STM32F042
Materialien: Niro+Kunststoff
Preis: 94,01 € inklusive Versand

Welche Kryptowährungen werden vom Ledger Nano S unterstützt?

Das Unternehmen Ledger bzw. die Geräte von Ledger unterstützen eine Vielzahl an Kryptowährungen:

Bitcoin (BTC)
Bitcoin Cash
Bitcoin Gold
Ethereum (ETH)
Ethereum Classic (ETC)
ERC20 Token
Litecoin (LTC)
DASH
Tron (TRX)
ZCash (ZEC)
Dogecoin
Stratis (STRAT)
Und viele weitere...

Trezor

Technische Daten zum Trezor One

OneGröße: 60 x 30 x 6 mm
Gewicht: 12 Gramm
CPU: 120 MHz integrierter ARM Prozessor
Bildschirm: OLED mit 128×64 Pixeln
Hält Temperaturen von -20&+60 Grad stand
Farbe/Design: schwarz und weiß
Preis: 130 € inklusive Express-Shipping¹

Welche Kryptowährungen werden unterstützt?

Der Trezor One unterstützt derzeit folgende Kryptowährungen:

Bitcoin
(BTC)Litecoin
(LTC)DASHZCash
(ZEC)Bitcoin Cash
(BCH)Bitcoin Gold
(BTG)Ethereum
(ETH)Ethereum Classic
(ETC)ERC20-Token
Expanse
UBIQ
NEM
Und viele weitere...

Shapeshift AG

Technische Daten zum Trezor One

OneGröße: 38 x 94 x 12 mm
Gewicht: 54 Gramm
Bildschirm: 3.12″ OLED Display
Farbe/Design: schwarz
Preis: 71 € inklusive Versand

Welche Kryptowährungen werden unterstützt?

Der KeepKey unterstützt derzeit folgende Kryptowährungen:

Bitcoin
Ethereum
Litecoin
Dogecoin
Dash
Bitcoin Gold
ERC-20 tokens
Und viele weitere...

Kompatibilität:
Electrum
Mycelium
ShapeShift
MultiBit

Die besten Desktop-Wallet´s

Wasabi

Wasabi ist eine Open-Source-Bitcoin-Wallet für Windows, Linux und Mac. Sie fokusiert sich auf Freiheitsrechte und Privatsphäre und hat Kontrollfunktionen für Tor, CoinJoin und Coins integriert.

Kontrolle über Ihr Geld

Diese Wallet gibt Ihnen volle Kontrolle über Ihre Bitcoins. Das bedeutet, dass kein Dritter Ihr Vermögen verlieren oder einfrieren kann. Sie sind aber selbst dafür verantwortlich, Ihre Wallet zu sichern und Backups zu erstellen.

Zentralisierte Validierung

Diese Wallet vertraut standardmäßig auf einen zentralisierten Service. Das bedeutet, dass Dritten vertraut werden muss, dass diese keine Zahlungen verstecken oder simulieren.

Komplette Transparenz

Diese Wallet ist open-source und deterministisch gebaut. Das bedeutet, dass jeder Entwickler auf der Welt den Code begutachten und so sichergehen kann, dass die finale Software keine verborgenen Geheimnisse enthält.

Unsichere Umgebung

Diese Wallet kann auf Computern gestartet werden, die durch Malware verwundbar sind. Ihren Computer zu sichern, ein starkes Passwort zu verwenden, den Großteil Ihrer Gelder im Cold Storage zu speichern oder Zwei-Faktor-Authentifizierung zu verwenden kann es schwieriger machen, Ihre Bitcoins zu stehlen.

Erhöhte Privatsphäre

Verhindert das Ausspionieren Ihrer Zahlungen

Diese Wallet macht es durch das Verwenden von wechselnden Adressen schwer, Ihren Kontostand oder Zahlungen auszuspionieren. Sie müssen jedoch immer noch dafür sorgen, jedes Mal eine neue Bitcoin-Adresse zu verwenden, wenn Sie eine Zahlung anfragen.

Vermeidet die Offenlegung von Informationen

Diese Wallet gibt den Peers im Netzwerk keine Information preis, wenn eine Zahlung empfangen oder gesendet wird.

TOR kann verwendet werden

Diese Wallet lässt Sie Tor einrichten und als Proxy verwenden, um Angreifer oder Internetanbieter davon abzuhalten, Ihre Zahlungen mit Ihrer IP-Adresse in Verbindung zu bringen.

Dynamische Gebühren mit Möglichkeit zur Anpassung

Diese Wallet schlägt Gebühren basierend auf den aktuellen Netzwerkbedingungen vor. Sie können diese aber anpassen. Das bedeutet, dass diese Wallet Sie dabei unterstützt, angemessene Gebühren für Ihre Transaktionen zu finden, sodass diese zeitnah bestätigt werden, ohne dass Sie dafür mehr als notwendig zahlen müssen, Ihnen letztlich aber die Möglichkeit gibt, Gebühren-Vorschläge zu überschreiben.

Electrum

Das Electrum Wallet ist ein Bitcoin-Wallet mit Fokus auf Einfachheit und Geschwindigkeit. Electrum wurde 2011 von Thomas Voegtlin entwickelt. Die Open-Source-Software zählt zu den beliebtesten Bitcoin Wallets.

Electrum kann als Programm auf den meisten Betriebssystemen und Android benutzt werden. Die folgenden Eigenschaften zeichnen das Electrum Wallet meiner Meinung nach aus:

Schnell.

Electrum lädt nicht die komplette Blockchain herunter, sondern verbindet sich mit Servern. Der aktuelle Kontostand ist immer sofort aktuell.

Sicher.

Die privaten Schlüssel sind verschlüsselt und bleiben auf dem Computer gespeichert. Mit einem 12-Wörter langen Seed lässt sich die Electrum Wallet bei Verlust des Wallet Passwortes wiederherstellen. Großes Plus: Electrum bietet 2-Faktor-Authentifizierung.

Einfach.

Einfach aber trotzdem einstellbar. Mit Electrum lassen sich die Transaktionsgebühren selbst einstellen, Kontakte erstellen, Transaktionen und Adressen beschriften und vieles mehr. Die Sprache kann auf Deutsch umgestellt werden.Ein weitere gute Funktion von Electrum ist, dass Electrum mit Hardware Wallets wie Ledger benutzt werden können.

Erfahrungen zu Electrum

Electrum ist meiner Meinung nach ein super Wallet für etwas erfahrenere Nutzer. Für Anfänger kann das Interface tatsächlich zuerst abschreckend wirken. Wer ein schickes und noch einfacheres Wallet will, der kann sich mal Exodus anschauen.

Auf Electrum.org für das verwendete Betriebssystem Electrum herunterladen. Zugegeben die Website ist simpel und schlicht gehalten, sollte aber nicht abschrecken.

Nach der Installation die Software starten und die Wallet-Art aussuchen. Für den Anfänger sollte die Standard Wallet oder die Wallet mit 2FA ausreichen zu Beginn. Der Assistent führt durch den Prozess. Wichtig ist: den 12-Wörter Seed sehr gut sichern und möglichst mehrere Kopien an unterschiedlichen Orten lagern. Dazu sollte die Wallet mit einem starken Passwort verschlüsselt werden. Das Passwort ist ein Masterpasswort und dient dem  alltäglichen Zugang zu ELectrum.

Das Electrum Wallet wird innerhalb von Sekunden generiert und ist sofort einsatzbereit. Unter Werkzeuge>Einstellungen kann die Sprache geändert werden und die Transaktionsgebühren auf manuell eingestellt werden. Das Bild zeigt das Dashboard von Electrum auf Windows. Electrum generiert und verwaltet unzählige Adressen. Die Empfangsadressen werden automatisch geändert und so steigt die Sicherheit, da die Bitcoins auf mehreren Adressen liegen. Man kann Transaktionen und Adressen auch mit eigenen Namen markieren.



Exodus

Exodus ist eine kostenlose Multi-Asset Wallet für den Desktop und das mobile Endgerät.

Auf der Exodus Wallet lassen sich verschiedene Kryptowährungen an einem Ort zusammen sicher aufbewahren. Die Exodus Wallet verwaltet dabei die Adressen und privaten Schlüssel der einzelnen Kryptowährungen und sichert den Zugang mit einem Masterpasswort ab. Es ist eine Mischung aus Einfachheit (Börsen) und Sicherheit (Eigene Wallet) der Aufbewahrung mehrerer Coins. Exodus unterstützt eine Vielzahl von Kryptowährungen und Token.

Welche Kryptowährungen unterstützt Exodus?

Exodus unterstützt über 100 Kryptowährungen. Es werden fortlaufend weitere Coins und Tokens hinzugefügt. Eine Übersicht findet man hier.Warum Exodus benutzen?Neben den oben beschriebenen Vorteilen gibt es einen Punkt, den ich wirklich super bei Exodus finde. Es ist die Benutzeroberfläche. Die Benutzeroberfläche ist wirklich schick gestaltet und es bringt einfach Spaß sein Portfolio dort wachsen zu sehen. Die Oberfläche lässt sich mit einigen, kleinen Spielereien auch individuell anpassen.

Weitere Funktionen sprechen für Exodus:

Es gibt mit Shapeshift eine eingebaute Exchange-Funktion, mit welcher zwischen den unterstützten Exodus-Kryptowährungen direkt getauscht werden kann (Es ist keine Anmeldung bei Shapeshift erforderlich).Exodus hat eine benutzerfreundliche Backup-Option. Bei Verlust des Masterpasswortes kann Exodus über einen 12 Wörter langen Seed wiederhergestellt werden. Man kann eine E-Mail-Adresse verknüpfen, an welche ein E-Mail Backup gesendet wird.Exodus erlaubt es dir dein Desktop Wallet und dein mobiles Wallet miteinander zu verknüpfen. Das Desktop Wallet generiert ein QR-Code, der von der mobilen App gescannt wird, danach hast du dein Konto synchronisiert.

Verfügbarkeit von ExodusExodus kann auf dem Desktop und dem Mobiltelefon genutzt werden. Daneben kann man ein Hardware Wallet zum Einloggen in die Applikation vorschalten. Hier geht es zum kostenlosen Download.

Desktop:

– Windows
– MacOS
– Linux

Mobil:

– iOS
–Android

Fazit


Meine Erfahrungen mit Exodus sind durchweg positiv. Die mitgelieferten Funktionalitäten sind für die meisten Nutzer völlig ausreichend und es bietet vielen Nutzern einen intuitiven und schnellen Zugang zu Kryptowährungen. Leider kann man die Netzwerkgebühren nicht selbst festlegen. Wer darauf verzichten kann, für den ist die Exodus Wallet eine klare Empfehlung!