March 3, 2022

BTCUSD - Analyse vom 26.02.22

Die aktuelle Marktlage mit den wichtigen Marken nach oben und unten

Mentor Analyse
>
BTCUSD - Analyse vom 26.02.22

Moin moin zusammen!

Hier ein kurzes Update zur aktuellen Marktlage.

Nach unseren hervorragenden Einstiegen der letzten Tage fragen wir uns natürlich, wo BTC am Wochenende hingeht. Die in der letzten Analyse angesprochene versteckte bullische Divergenz hat wunderbar ausgespielt, seitdem reitet unsere Longposition den Anstieg mit :)

Vorweg schonmal die wichtigste Info: Seid am Wochenende bitte sehr vorsichtig, vor allem vor dem Hintergrund des Kriegs in Osteuropa. Da kann schnell etwas unvorhergesehenes passieren, das die Märkte dann in die eine oder andere Richtung ausschlagen lässt.

Nun aber zur technischen Analyse:

Auf dem ersten Bild seht ihr, dass BTC heute zunächst perfekt die gleitenden Durchschnitte nach oben und unten angetestet hat (nach oben die MA100, nach unten das Bollinger -1 Band).

Insbesondere die MA50 aus dem Tag sollte hier genau beobachtet werden. Ein  Abverkauf könnte nun folgen. Sollten wir dabei ein tieferes Tief im Tageschart markieren (also unter 34300 fallen), würde das sehr deutlich für die Fortsetzung der bärischen Strukturen sprechen. Allerdings bin ich wie schon seit Wochen noch nicht überzeugt von einem langen Bärenmarkt und BTC hält sich bisher hartnäckig knapp unterhalb der 40k.

Ein Brechen der MA50 nach oben und eine positive Bestätigung sollte die nächste Aufwärtswelle einläuten. Dort könnt ihr also schonmal ein Augenmerk drauf legen.

Sollte die MA50 fallen, ist um die 40900-41100 nochmals mit Widerständen zu rechnen. Auch dort könnte der Kurs noch drehen.

Im zweiten Bild zoomen wir nun sehr nah heran. In den kleinen Zeiteinheiten sieht man gut, was nun erste Anzeichen eines Abverkaufs sein könnten. Zum einen hat BTC eine Trendlinie etabliert (rosa).

Zum anderen könnte sich gerade eine SKS (Schulter-Kopf-Schulter) Formation herausbilden. Die grün markierte Nackenlinie gilt es daher ebenso im Auge zu behalten.

Sollte beides fallen ist mit einem Abverkauf zunächst mal bis zum 4h und 6h Mittelband (MA20) im Bereich 37700-38100 zu rechnen.

Fazit: Nach oben gilt es, die MA50 und anschließend die ~41000 zu durchbrechen. Nach unten auf die kleinen Zeiteinheiten schauen. Solange wir kein Lower Low im Tageschart machen, bleibt die mittelfristige Struktur bullisch. Dafür war die V-Erholung zu stark.

Meine Vermutung: 

Wir werden entweder jetzt oder an den 41k abprallen und eine Korrektur erleben. Diese wird allerdings nicht so tief werden wie der letzte Tief. Anschließend kann BTC die Kraft sammeln und wieder in die 40k-Bereiche eindringen. Aber trotz meiner Vermutung stelle ich mich natürlich auch auf die anderne Möglichkeiten ein.

Im abschließenden dritten Bild seht ihr mein Gannfächer-Setup - ergänzt mit einem Fraktal, welches in groben Zügen einen möglichen bullischen Verlauf darstellt.

Wenn ihr diese Art, zu Traden, lernen wollt, seid ihr im TA Mentorprogramm genau richtig. Für weitere Infos unten auf die Kachel klicken oder einfach anschreiben :)

Analyse wurde erstellt von
Als ausgebildeter Lehrer ist er von Grund auf wahnsinnig oder zumindest auf dem besten Weg dahin!

TA NIGHT MENTOR PROGRAMM

Hat das dein Interesse geweckt?
Dann buche jetzt einen Workshop oder Personal Coaching!

Für wöchentliche live analysen abonniere einfach die ta late night show
oder werde mitglied im ta late night club